amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
20.Okt.2018



Rechtliche Schritte gegen AmigaOS 3.1.4
Gestern war Hyperions AmigaOS 3.1.4 für einige Zeit nicht käuflich zu erwerben, die entsprechenden Links auf der Webseite des Unternehmens liefen ins Leere. Heute teilt man in einem Facebook-Beitrag mit, dass "die normalen Online-Bezugsmöglichkeiten wiederhergestellt" seien und wünscht "viel Spaß beim Kauf von 3.1.4".

Wer genauer hinsieht wird feststellen, dass Hyperion seit heute einen anderen Dienstleister für Online-Verkäufe als Partner nutzt: War bis gestern noch Avangate für die kostenpflichtigen Downloads verantwortlich, verweisen die "Buy now!"-Links jetzt auf shareit.com. Als erstes hatte der Autor der Amiga Documents-Reportage gestern in einem Twitter-Posting darauf hingewiesen, dass die Verkäufe als Reaktion auf eine Unterlassungsaufforderung ("Cease and Desist") von Amiga Washington (Amino) eingestellt worden seien.

Inzwischen haben wir diese Darstellung aus mehreren Quellen bestätigen können: Das Hyperion-Management spricht hinter den Kulissen davon, dass man bzw. der Dienstleister Avangate eine Unterlassungsaufforderung von Amino erhalten habe. Wie diese Unterlassungaufforderung begründet ist, entzieht sich derzeit unserer Kenntnis. Dass Hyperion das Produkt nach einem Wechsel des Dienstleisters unverändert weltweit verkauft macht klar, dass die beteiligten Parteien die Situation unterschiedlich einschätzen. (cg)

[Meldung: 20. Okt. 2018, 21:57] [Kommentare: 17 - 21. Okt. 2018, 19:04]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.