amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
10.Apr.2011
Michael Rupp (ANF)


Javascript: TAWS - The Amiga Workbench Simulation 0.16
TAWS ("The Amiga Workbench Simulation") ist eine reine JavaScript-Simulation der Amiga-Workbench 1.x (neu) - 3.x für den Internet Explorer, Firefox, Opera und Apple-WebKit-Browser. Feedback aller Art ist dem Autor jederzeit willkommen.

Die Version 0.16 enthält folgende Neuerungen:
  • Komplette Simulation von OS 1.2:
    • Laufwerks-Piktogramme auf der rechten Seite
    • angepasste Menüstruktur
    • nach dem Öffnen bleibt das neue Fenster inaktiv
    • kein Lasso
    • angepasster Standard-Text in der Menüleiste
    • keine Angabe des Füllstandes in Fenstertiteln
    • Überlange Fenstertitel werden nicht pro Zeichen sondern pro Pixel gekürzt.
    • Die Version wird als Meldung in der Menüleiste ausgegeben.
    • stark vereinfachtes Umbenennen-Fenster (das war komplizierter als man annehmen würde)
    • spezielles Aussehen der Message-Requester und deren Buttons
    • Dateien und Ordner ohne Rückmeldung überschreiben
  • neue Piktogramm-Sets «1.0», «1.2» und «2.0»
  • neue Fensterlayouts: «1.0», «1.2», «2.0» und «3.0 MedRes»
  • komplette Simulation der Fenster-Darstellung von OS 1.x
  • Darstellung im MedRes-Modus: Folgende Elemente werden vertikal entsprechend dicker dargestellt:
    • die Rahmen der Menüs
    • die Trennstriche in den Menüs
    • die Rahmen der Piktogramme
    • die Rahmen der Formularelemente
    • der Fenster-Positionsrahmen
    • das Lasso
  • Presets: Mit einem einzigen (Doppel-) Klick lassen sich nun vorgegebene Definitionen für «Preferences» und «Palette» laden, speichern oder wieder zurücksetzen. Folgende «Presets» stehen zur Verfügung: «OS 1.2», «OS 3.1 plain», «OS 3.9 nice» und «MagicWB XEN».
  • Palette: Die Farbe des Titeltexts für inaktive Fenster kann nun ebenfalls festgelegt werden.
  • Clock: Die Farben der Uhr passen sich nun entsprechend der ersten 4 Farben der Palette an.
  • CycleToMenu: Das Aufklappmenü berücksichtigt nun den oberen oberen Rand des «Screens», so dass keine Einträge mehr oben überlappen.
  • OS 3.5-Modus: Es können nun keine Piktogramme mehr in den «Trashcan» gezogen werden, welche von einem anderen Laufwerk stammen.
  • Genauere Simulation des Verhaltens beim Überschreiben von Dateien bzw. Ordnern:
    • OS 3.1-Modus: Bestehende Dateien lassen sich nun überschreiben (nach Rückfrage), Ordner jedoch nicht.
    • OS 3.5-Modus: Ordner werden ohne Rückfrage überschrieben, gefragt wird vor dem Überschreiben der beinhaltenden Dateien.
  • Falls die Grösse des Browser-Fensters geändert wird und dadurch Piktogramme ausserhalb des sichtbaren Bereichs «rutschen», so werden diese nun neu positioniert, so dass sie sicher sichtbar sind.
  • Falls die Grösse des Browser-Fensters geändert wird, werden bei deaktiviertem «SolidWindows-Patch» auch die Fenster entsprechend verschoben.
  • Bei der Ausgabe von Meldungen über die Menüleiste werden die Farben nun als «invertiert» berechnet.
  • Die minimale Grösse von Fenstern ist nun abhängig vom gewählten Fenster-Layout.
  • Menü-Darstellung: Auch bei sehr kleiner Schrift gibt es nun eine minimale Höhe der Menüleiste und -punkte.
  • neue Standard-Piktogramme für OS 1.x für: «TXT», «HTM» und «DefProgram»
  • Interne Verbesserungen:
    • Die Performance bei der Berechnung des anzeigbaren Fenstertitels wurde verbessert.
    • Beim Initialisieren der Fenster-Gadgets wird nun automatisch erkannt, ob es für das gewählte Layout eine Grafik für die einzelnen «Gadget-States» gibt.
  • Bugfixes:
    • MultiView: Workaround für den bekannten Darstellungs-Bug bei AppleWebKit-Browsern (endlich): Bei aktivem Fenster gab es oben, rechts und unten einen schmalen Rand in der Farbe des aktiven Fensters statt der Hintergrundfarbe.
    • Beim versuchten Überschreiben einer Datei auf einem schreibgeschützten Laufwerk wurde in der Meldung der Name des Quelllaufwerks anstelle des Ziels ausgegeben.
    • Falls eine Grafik-Datei kopiert wurde, welche das Piktogramm «DefPicture» verwendete, so erhielt die Zieldatei fälschlicherweise das Piktogramm «DefProject».
    • Startup: Die Position der Laufwerke wird nun nachträglich korrigiert, falls die Grafik des Piktogramms bei der ersten Positionierung noch nicht geladen ist.
    • Beim Berechnen der Länge des Fenstertitels konnte u.U. es zu einem Endlos-Loop kommen.
    • Beim Wechseln des Stils zu «GadTools» konnte ein JavaScript-Fehler auftreten.
    • Nach dem Abbrechen der Frage, ob ein unvollständiges Objekt gelöscht werden soll, wurde das neue Piktogramm nicht korrekt positioniert.
    • Opera: Bei aktiviertem Piktogramm und anschliessendem Klick auf den Fenster-Hintergrund wurde manchmal das Fenster kurz inaktiv und wieder aktiv.
    • MultiView mit Opera: Bei Dateien, die mehr Platz als das Browser-Fenster brauchen, (wie z.B. diese «History», wurde mit dem Mausrad und den vertikalen Pfeiltasten statt dem MultiView-Fenster das Browser-Fenster gescrollt.
    • Firefox: Beim Selektieren eines Piktogramms in einem nicht aktiven Fenster wurde das Piktogramm leicht verzögert selektiert, was wie ein «Blinken» wirkte.
    • Internet Explorer:
      • Minimierte Fenster wurden nicht korrekt dargestellt.
      • Die Ränder der Textboxen wurden nicht sauber dargestellt.
    • Workarounds für OWB:
      • Die Ränder der Textboxen wurden nicht sauber dargestellt.
      • Palette: Korrektur der Höhe
      • Die Ausrichtung der CheckBoxen war nicht ganz sauber.
(snx)

[Meldung: 10. Apr. 2011, 15:14] [Kommentare: 2 - 15. Apr. 2011, 21:42]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.