amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
19.Mai 2017



Hyperion attackiert Cloantos Amiga-Warenzeichen auf breiter Front (Update 2)
Es scheint als würde Cloantos im Januar beantragte Registrierung der Marke "Amiga" in den USA jetzt von Hyperion angefochten: Nachdem das belgische Unternehmen mit der Registrierung der eigenen Marken 'AmigaOS' und 'AmigaOne' gescheitert war, hat man jetzt die Verlängerung der 30-Tage-Einspruchsfrist gegen Cloantos Markenzeichen beantragt. Dies ist in der Regel der erste Schritt bevor gegen eine neu veröffentlichte Marke Einspruch erhoben wird, weswegen das US Marken- und Patentamt Hyperion jetzt als potentiellen Antragsgegner für Cloantos Warenzeichen führt.

Hyperions Antrag, 'AmigaOne' und 'AmigaOS' registrieren zu lassen, war im Wesentlichen mit der drohenden Verwechslungsgefahr mit Cloantos frisch eingetragenem Amiga-Marke abgelehnt worden. Denkbar wäre, dass Hyperion nun versucht diese Argumentation umzukehren und Cloantos Marke für ungültig erklären zu lassen - da sie in den Augen der Belgier den von ihnen zwar nicht registrierten aber seit Jahren bzw. Jahrzehnten kommerziell genutzten Warenzeichen 'AmigaOne' und 'AmigaOS' zu ähnlich ist.

Update: (19.5.2017, 16:45, cg)

Gestern ist man bei Hyperion offenbar noch einen Schritt weiter gegangen: Dem Europäischen Markenamt liegt ein Antrag auf Registrierung der Marke 'Amiga Forever' vor. Allerdings nicht von Cloanto, die diese Marke seit Jahren kommerziell nutzen - sondern von "Monard Law", der Anwaltskanzlei für die Ben Hermans arbeitet. Hermans hatte sich erst kürzlich bei amiga-news.de registriert, um darauf hinzuweisen, dass kommerzielle Nutzung "außerhalb des angloamerikanischen Rechtskreises" nicht gleichbedeutend mit dem Besitz einer Marke sei.

Update 2: (19.5.2017, 23:00, cg)

Offenbar versucht man auch, gegen Cloantos "Workbench"-Marke vorzugehen: Obwohl das italienische Unternehmen diese Marke, deren US-Pendant schon seit längerem dem Emulator-Spezialisten gehört, Anfang des Jahres auch beim Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum registriert hatte, hat auch Hyperion - bzw. Ben Hermans' Arbeitgeber Monard Law - vor wenigen Tagen einen Antrag auf Registrierung der Workbench-Marke gestellt. (cg)

[Meldung: 19. Mai 2017, 01:26] [Kommentare: 54 - 30. Mai 2017, 11:32]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.