amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
26.Okt.2014



Veranstaltung: Neuigkeiten der AmiWest 2014 (2. Update)
Noch bis einschließlich heute findet im kalifornischen Sacramento die diesjährige AmiWest statt. Im Folgenden haben wir die bisherigen Neuigkeiten zusammengefasst.

Neben der offiziellen Bekanntgabe des Sam460cr durch ACube Systems (Foto, amiga-news.de berichtete) und der Amigaworld.net-Übernahme durch A-EON Technology wurde nun auch offiziell angekündigt, dass gegen Ende des Jahres AmigaOS 4.1 "Final Edition" (Update 8) erscheinen soll (amiga-news.de berichtete). Verbindliche Angaben dazu, ob die Final Edition, welche u.a. die bisherigen Online-Updates zusammenfasst, eine bereits vorhandene Lizenz voraussetzt oder es sich trotz des Preises von knapp 30 Euro um eine Vollversion handelt, liegen uns bislang nicht vor. Nach Aussagen Dritter scheint aber die Seriennummer einer bereits erworbenen früheren Edition von AmigaOS 4.1 erforderlich zu sein.

Wie der Vertrieb der Final Edition auf DVD vermuten lässt, ist das Erscheinen der lange angekündigten Version 4.2 des Betriebssystems in weitere Ferne gerückt: Wie Hyperions Repräsentant Steven Solie mitteilte, solle man besser die Final Edition kaufen anstatt auf die Version 4.2 zu warten, denn letztere stehe noch nicht so kurz bevor ("it is not that close"). Zum Funktionsumfang von AmigaOS 4.2 wurden erneut Gallium-3D-Grafik und die Unterstützung mehrerer Prozessorkerne angekündigt.

Vor Ort in Aktion zu sehen war eines der gegenwärtig noch im Betatest befindlichen Cyrus+-Boards für den AmigaOne X5000. Ein Foto zeigt dessen neues Early-Startup-Menü mit dem vom Amiga vertrauten Erscheinungsbild. Während der Rechner von Linux vollständig unterstützt werde - gezeigt wurde etwa das Spiel SuperTuxKart -, erinnere der momentane Entwicklungsstand der AmigaOS-Anpassung Trevor Dickinson an die frühen Fassungen für den AmigaOne XE.

Als weitere Hardware befinde sich gegenwärtig die erste Erweiterungskarte für den Xorro-Slot des AmigaOne X1000 und X5000 in Entwicklung. Der "Sentinel X-Logger" soll Debug-Ausgaben der seriellen Schnittstelle auf einer eingebauten SD-Karte aufzeichnen.

Softwareseitig wurde bekanntgegeben, dass A-EON Technology die Rechte zur Weiterentwicklung des 3D-Treibersystems Warp3D erworben habe. Zudem wurden ein nativer GDB-Debugger für AmigaOS 4 sowie ein Update des Radeon-Treibers angekündigt. Letzterer werde hardwarebeschleunigte Videowiedergabe in 1080p sowie die neuesten Grafikkarten unterstützen.

Der Radeon-Treiber sei zudem Bestandteil eines neuen Software-Pakets namens Radiance (Pressemitteilung als PDF-Datei). Radiance beinhalte daneben CANDI zur hardware-gestützten Animation des Workbench-Hintergrundes mit der Compositing-Engine (Pressemitteilung als PDF-Datei), die Version 7.3 von Personal Paint (das Update enthalte u.a. neue Pinsel), Sketchblock Lite mit dem Fraktal-Generator, MPlayer und DvPlayer sowie Videos, Bildschirmhintergründe und Piktogramme.

Weitere Ankündigungen zu Anwendungen betreffen LibreOffice, dessen AmigaOS-4-Portierung sich gegenwärtig im Zustand des Entwanzens befinde, und den Soundtracker Octamed, für den man die Lizenz für eine Portierung auf AmigaOS 4 erworben habe.

Fotos der Veranstaltung vom Freitag und Samstag finden Sie in "Epsilon's AmigaOne X1000 Blog".

Update: (16:27, 26.10.14, snx)
Wie Ben Hermans (Director Legal, Hyperion Entertainment) auf unsere Nachfrage klarstellt, setze die "Final Edition" tatsächlich nicht den Besitz einer früheren Version von AmigaOS 4 voraus. Eine Pressemitteilung befinde sich in Vorbereitung.

2. Update: (17:03, 29.10.14, snx)
Weitere Fotos von der Veranstaltung wurden von Mike Brantley veröffentlicht. Daneben teilt der Leiter des AmigaOS-4-Entwicklerteams, Steven Solie, mit, dass die Final Edition von AmigaOS 4.1 auch für Besitzer eines AmigaOne X1000 kostenpflichtig ist. Den Käufern war ursprünglich versprochen worden, mit dem Rechner auch AmigaOS 4.2 zu erwerben. Zudem war die Erwähnung von PageStream offenbar ein Missverständnis des Berichterstatters, denn Steven Solie ist davon nichts bekannt. (snx)

[Meldung: 26. Okt. 2014, 07:34] [Kommentare: 19 - 31. Okt. 2014, 10:50]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.