amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
20.Mai 2012
Natami_ist_ein_Geisterschiff (Kommentar)


Zwischenhändler: FPGA-Arcade-Boards mit Amiga-Emulation erhältlich (Update)
Wie Laurent 'Faranheit' Zorawski bekanntgibt, können über ihn nun FPGA-Arcade-Boards mit Amiga-Emulation bestellt werden. Die nächste Charge Boards erwarte er in vier, fünf Wochen vom FPGA-Arcade-Entwickler Mike Johnson, eine rechtzeitige Vorbestellung wird empfohlen. Bilder und Videos finden Sie unter dem Titellink.

Das Board bildet einen 68k-Prozessor (68000, 68010, 68020, 68EC020) sowie die Amiga-Chipsätze OCS-A500, OCS-A1000, ECS und AGA nach, nutzt 2 MB Chip-RAM und 9,5 MB Fast-RAM (57 MB Fast-RAM sind angekündigt), kann zwei HDF-Dateien verwenden und emuliert vier Diskettenlaufwerke. Kickstart-Dateien von 1.3 bis 3.1 werden ebenso akzeptiert wie unterschiedliche Workbench-Versionen einschließlich einer 3.9-Light-Version. Für den Erweiterungssteckplatz soll noch vor Jahresende eine kombinierte 68060-, Netzwerk- und USB-Karte mit Micro-SD-Steckplatz erscheinen (Foto).

Das FPGA-Arcade-Board unterscheide sich in den folgenden Punkten vom Original-Minimig:
  • Weitere Prozessoren über den 68000 hinaus werden emuliert, der 68020EC laufe mit bis zu 99 MHz
  • Mehr RAM als die 2-4 MB des Minimig (bis zu 60 MB nach Fertigstellung der aktuell getesteten Firmware)
  • Einbaubarkeit in ATX-, Micro-ATX- oder Mini-ITX-Gehäuse
  • AGA-Chipsatz-Emulation
  • Erweiterungssteckplatz
  • S-Video-Ausgang (wird jedoch erst mit dem erwähnten Firmware-Update nutzbar)
Update: (12:35, 23.05.12, snx)
In einem aktuellen Kommentar bestätigt Mike Johnson, der Entwickler des Boards, dass Bestellungen selbstverständlich auch weiterhin direkt über ihn möglich sind. Ohne Composite/S-Video-Anschluss koste es 199 Euro, mit 229 Euro - jeweils zuzüglich der schwedischen Mehrwertsteuer von 25%.

Die nächste Charge werde jedoch erst produziert, wenn er vollständig zufrieden mit dem Board sei. Gegenwärtig stünden noch Timing-Anpassungen aus, nachdem in der aktuellen Version des Cores das DRAM-Timing verbessert wurde. (snx)

[Meldung: 20. Mai 2012, 18:49] [Kommentare: 35 - 23. Mai 2012, 14:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.