amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Glossar| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 07/2007


31.Jul.2007
Amiga.org (Webseite)


Demoszene: Cool Ska Cool auf Platz 2 bei der Big Floppy People 2007
Mit der Veröffentlichung von "Cool Ska Cool", einer Demo für AGA/060-Rechner, erlangte Up Rough Soundsystem am vergangenen Wochenende auf der Big Floppy People 2007 in Schweden den 2. Platz in der "Other Platforms Demo Competition".

Dieses sowie alle anderen Werke der Gruppe kann auf deren Homepage heruntergeladen werden. (snx)

[Meldung: 31. Jul. 2007, 21:12] [Kommentare: 7 - 01. Aug. 2007, 22:20]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Jul.2007
Elbox Computer (ANF)


Elbox: Neues 4xEIDE'99 Buffered Interface
Unter dem Titellink kündigt Elbox eine neue Version des "4xEIDE'99 Buffered Interface" für den Amiga 600 und 1200 an. Dieses unterstützt zusammen mit der mitgelieferten Software nun auch LBA-48-Adressierung und ermöglicht so den Betrieb von Festplatten mit einer Speicherkapazität von über 128 GB.

Das Interface ist sowohl im Webshop von Elbox als auch bei diversen Distributoren erhältlich. Registrierten Besitzern der Vorgängerversion soll die LBA-48-Unterstützung per kostenloser Software ebenfalls zugänglich gemacht werden; sobald sie verfügbar ist, werde dies bekanntgegeben. (snx)

[Meldung: 31. Jul. 2007, 15:29] [Kommentare: 12 - 01. Aug. 2007, 18:55]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Jul.2007
(ANF)


Amiga Inc.: Kein Amiga Center in Kent
Mitte April hatte Amiga Inc. einen mehrere Millionen schweren Sponsoring-Deal mit der Stadt Kent (nahe Seattle, USA) angekündigt: Das geplante "Kent Events Center", ein Sportstadion mit 6000 Sitzplätzen, sollte künftig die Bezeichnung "Amiga Center in Kent" tragen.

Kurz darauf wurde bekannt, dass Amiga für die Namens-Rechte am Stadion insgesamt 10 Millionen Dollar zu zahlen habe - inklusive einer Einmahlzahlung von 2,5 Millionen Dollar bei Baubeginn. Angesichts dieser Summen und der Diskrepanz zwischen Amigas Selbstdarstellung gegenüber der Öffentlichkeit in Kent und der von Amiga-Anwendern wahrgenommen Realität, wurden offenbar sowohl die lokale Presse als auch die Stadtverwaltung Kent von Mitgliedern der Amiga-Community mit reichlich Hintergrundinformationen zu den rechtlichen, finanziellen und organisatorischen Problemen von Amiga Inc. versorgt.

Nicht nur Printmedien und lokale TV-Anstalten nahmen den selbsternannten "führenden Multimedia-Konzern" daraufhin genauer unter die Lupe, auch bei den Verantwortlichen war man offenbar hellhörig geworden: Die Stadtoberen drängten fortan mit Nachdruck darauf, dass Amiga seine Zahlungsfähigkeit unter Beweis stellt, beispielsweise durch Hinterlegung der ersten Zahlung von zweieinhalb Millionen Dollar auf einem Treuhandkonto.

Von da an ging es mit dem Verhältnis zwischen den beiden Partnern wohl stetig bergab: Während Amiga zunächst verlauten lies, dass die Hinterlegung erfolge sobald man die Zustimmung eines Vorstandsmitglieds eingeholt habe, das sich derzeit auf einer Europa-Reise befinde, wurden die Stadtoberen von Kent später mit neuen Sonderwünschen und zusätzlichen Forderungen konfrontiert: So wollte man bei Amiga Inc. das letzte Wort darüber, ob bzw. wie Firmen aus dem Technologie-Bereich im "Amiga Center in Kent" werben dürfen, auch die ursprüngliche vereinbarten Summen wollte man nicht mehr zahlen. Nicht sehr erfreut war man bei der Stadtverwaltung auch darüber, dass man von diesen Forderungen "teilweise erst durch die Presse" erfahren habe.

Ein letztes Ultimatum der Stadt Kent ist jetzt abgelaufen: Zwar war man in Presseerklärungen bereits wieder dazu übergegangen, lediglich vom "Kent Events Center" zu sprechen, doch bis gestern Nachmittag hatte man Amiga Inc. noch Zeit gelassen, die angekündigten Zahlungen zu leisten.

Wie die Seattle Times berichtet, ist der Deal jetzt geplatzt. Eine deutsche Zusammenfassung der Ereignisse ist auch bei heise.de zu finden. (cg)

[Meldung: 31. Jul. 2007, 14:35] [Kommentare: 70 - 27. Aug. 2007, 20:24]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Jul.2007
Rupert Hausberger (ANF)


MorphOS: DIL 1.31
Mit DIL ("Device Intervention Layer") stellt Rupert Hausberger für MorphOS ein System zur Verfügung, mit dem sich Datenströme manipulieren, verschlüsseln oder überwachen lassen (Screenshot). Die Neuerungen in der Version 1.31 können Sie dem Changelog entnehmen.

DIL fügt dem System neue, virtuelle Laufwerke hinzu, die praktisch ein Abbild eines tatsächlich existerenden Laufwerks (bzw. Devices) darstellen. Greift eine Anwendung auf ein solches virtuelles Gerät zu, werden die Datenströme entsprechend den Anforderungen des Anwenders manipuliert und erst dann an die Anwendung bzw. das tatsächliche Laufwerk weitergereicht. (snx)

[Meldung: 31. Jul. 2007, 11:18] [Kommentare: 4 - 31. Jul. 2007, 16:40]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Jul.2007
amigafuture.de (Webseite)


Spiele-Datenbank: 69 neue Titel bei lemonamiga.com
Die Spiele-Datenbank lemonamiga.com wurde um weitere 69 Titel ergänzt, der Schwerpunkt liegt bei diesem Update auf sehr seltenen Spielen und PC-Portierungen. (cg)

[Meldung: 30. Jul. 2007, 20:28] [Kommentare: 1 - 30. Jul. 2007, 21:38]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Jul.2007
Amigaweb.net (Webseite)


Cross-Compiler: AmigaOS-Entwicklung unter Mac OS X
Sam Lantinga hat eine Cross-Compiler-Suite für Mac OS X (x86) zusammengestellt, um den Simple Directmedia Layer (SDL) für AmigaOS kompilieren zu können.

Nach Angaben von Amigaweb.net soll die AmigaOS-Unterstützung vor diesem Hintergrund wieder in den SDL-Hauptquellkode aufgenommen werden.

Download: amigaos-macosx-x86.tar.gz (25 MB) (snx)

[Meldung: 30. Jul. 2007, 19:25] [Kommentare: 5 - 01. Aug. 2007, 17:46]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Jul.2007
Amiga.org (Forum)


Linux: "Why I quit: Kernel developer Con Kolivas"
In einem Interview mit dem Australian Personal Computer Magazine erläutert Con Kolivas, warum er die Mitentwicklung am Linux-Kernel an den Nagel gehängt hat.

Im Rückblick der Computer-Entwicklung des letzten Vierteljahrhunderts und in seiner Einschätzung der sich abzeichnenden Herausforderungen für den Linux-Kernel kommt er dabei auch kurz auf den Amiga zu sprechen, um aufzuzeigen, dass radikale Hardware-Designs die Entwicklung vorantrieben und Ergebnisse erzielten, zu denen eine reine Software-Evolution auf der bestehenden Hardware seiner Ansicht nach nicht geführt hätte. (snx)

[Meldung: 30. Jul. 2007, 18:56] [Kommentare: 46 - 03. Aug. 2007, 11:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Jul.2007
Amigaweb.net (Webseite)


Emulator: WinUAE 1.4.3
Der Amiga-Emulator WinUAE liegt für Windows nun in der Version 1.4.3 vor. Zu den Neuerungen zählen die eingebaute LHA- und LZX-Unterstützung samt der Möglichkeit, Archive als transparente, rekursiv dekomprimierte Laufwerke einzubinden und die Emulation verschiedener Freezer-Cartridges.

New features:
  • Built-in lha/lzh and lzx support
  • Mount archives as a harddrive with transparent, recursive (archives inside archive) decompression. Supported: zip, 7zip, rar (unrar.dll or archiveaccess.dll required), lha/lzh, lzx
  • A3000 Kickstart ROM and SuperKickstart disk support
  • A590/A2091 SCSI, A3000 SCSI and CDTV SCSI expansion harddrive (HDF) emulation (WD33C93 + (Super)DMAC based SCSI hardware)
  • Action Cartridge Super IV Professional freezer cartridge emulation
  • X-Power Professional 500 (v1.2) freezer cartridge emulation
  • Nordic Power (v2.0) freezer cartridge emulation
  • Debugger improvements (improved deep trainer, copper memwatch points, CPU-model specific registers can be modified, illegal access logger improved, process breakpoints etc.)
  • Paths-panel default paths selection improved
  • Separate native and Picasso96 vsync setting
  • GUI will "autoscroll" if fullscreen mode is smaller than GUI
  • Improved rtg.library, speeds up Picasso96 in high resolution modes (obsoletes picasso96fix)
Bugs fixed:
  • CDTV emulation improved (DOTC2, Xenon2, ChaosInAndromeda CD player)
  • CD32 CD emulation improved (Fightin' Spirit, Base Jumpers etc.)
  • Ghostscript printing fixed (again)
  • Floppy drive sound selection if fdrawcmd.sys was not installed
  • Video recording sound pitch issue
  • Datapath command line parameter fixed (again...)
  • UAE-configuration JIT on/off switching fixed
  • Sprite attachment fix, fixes "Great Demo" by "The Tremendous Trio"
  • Some FPU fixes from Aranym
  • Directory filesystem locked files (most commonly s:startup-sequence) after software reset
  • Filesystem emulation not initializing if JIT was enabled and no other expansions enabled (fast RAM, Z3 fast, etc.)
(snx)

[Meldung: 30. Jul. 2007, 16:39] [Kommentare: 5 - 01. Aug. 2007, 18:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Jul.2007
Amiga Future (Webseite)


AmigaOS 4: bzip2 1.0.4 und AmiDVD 1.31
Für AmigaOS 4 wurden von Jörg Strohmayer neue Versionen des Dateikomprimierers bzip2 sowie des CD-/DVD-Brennprogramms AmiDVD veröffentlicht.

bzip2 1.0.4

Anders als die bisherigen AmigaOS 4-Portierungen des Komprimierungsprogramms nutzt diese Version eine shared library des AmigaOS anstelle einer statischen link library. Benötigt wird das Juli 2007-Update des Betriebssystems.

AmiDVD 1.31

Die aktuelle Version vom 24. Juli setzt gleichfalls das AmigaOS 4-Juli-Update voraus. Neben einer Fehlerumgehung für SFS, die die Erstellung von Image-Dateien > 2 GB wieder ermöglichen sollte, wurde die Verzeichnisanzeige aus Speicherplatzgründen auf zwei Listenanzeigen aufgeteilt. Zudem kann nun auch für Laufwerke, die den "Get Performance"-Befehl nicht unterstützen, die Schreibgeschwindigkeit ermittelt werden.

Download:
bzip2.lha (155 KB)
AmiDVD_1.31.lha (47 KB) (snx)

[Meldung: 29. Jul. 2007, 00:59] [Kommentare: 37 - 10. Aug. 2007, 00:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Jul.2007
PowerDeveloper (Forum)


Linux: The Efika Book 1.5 (englisch)
"The Efika Book" von Geoffrey Charra beschreibt auf englisch das gleichnamige Mainboard von bplan und dessen Verwendung. Der Software-Teil behandelt neben der Firmware bis zum Erscheinen der angekündigten MorphOS-Portierung ausschließlich Linux.

Neue Themen in der Version 1.5 sind die Installation von Ubuntu sowie die Einrichtung eines 3D-Desktops unter Debian. (snx)

[Meldung: 29. Jul. 2007, 00:38] [Kommentare: 4 - 30. Jul. 2007, 19:11]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Jul.2007
MorphZone (Forum)


MorphOS: REminiscence 0.1.9 (Update)
J.P. Jokela hat die im wesentlichen der Fehlerbereinigung dienende Version 0.1.9 von REminiscence für MorphOS kompiliert. Hierbei handelt es sich um eine neugeschriebene Engine für das Spiel Flashback von Delphine Software.

Benötigt werden PowerSDL und Dateien der Originalversion für MS-DOS sowie optional die Module der Amiga-Version. Bitte beachten Sie, dass es mit der aktuellen Version von PowerSDL nicht möglich ist, bei REminiscence zwischen Fenster- und Vollbildmodus zu wechseln.

Download: REminiscence-0.1.9-morphos.lha (154 KB)

Update: (19:59, 30.07.07, snx)
Mit der neuen Version 11.13 von PowerSDL ist das den Vollbildmodus betreffende Problem behoben. (snx)

[Meldung: 29. Jul. 2007, 00:22] [Kommentare: 5 - 31. Jul. 2007, 08:43]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2014 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.